Sie befinden sich hier: deutsch » LASIK » Hohe Fehlsichtigkeit

Hohe Fehlsichtigkeit

Bei manchen Menschen lässt sich der Wunsch nach einer Brillenunabhängigkeit nicht durch eine Laser OP alleine verwirklichen. Einer Lasik OP sind Grenzen gesetzt. Im Allgemeinen werden Fehlsichtigkeiten von +4,00 Dpt bis -10,00 Dpt und Hornhautverkrümmungen bis -4,00 Dpt mit der Lasik- Methode korrigiert.

Um Höhere Korrekturen zu realisieren, muss man entweder eine sog. Intraokular linse vor die eigene Naturlinse einsetzen oder die Naturlinse ersetzen. Falls nach diesem Eingriff noch eine Restfehlsichtigkeit verbleibt kommt ein Verfahren mit dem Namen Bioptics zum tragen.

So bezeichnet man eine kombinierte Operation, bei der zunächst Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit mit einer Implantierten Linse behandelt wird. Die Korrektur des Restsehfehlers (z.B. Hornhautverkrümmung) wird im Anschluss in einer zweiten Operation mit Hilfe des Excimerlasers (LASIK- OP) entfernt.